Wandern - Weitwandern - Bergwandern - Outdoor Sport

ich, am Weg

17
No
SIE + ER Lauf 2017 (mit Marion)
17.11.2017 19:43


Ein genialer Sportjahres-Abschluss! Und eine sportliche Kampfansage für 2018!

 

So darf ein Sportjahr zu Ende gehen. Im Rahmen einer tollen Laufveranstaltung. Nachdem ich den Karwendelmarsch in diesem Jahr gerade noch halbwegs fit über die Bühne gebracht hatte, fasste ich noch im September den Entschluss, dass nach den 61 Kilometern von Wien Rundumadum Schluss sein soll mit den Events in diesem Jahr. Mehr dazu in meinem kommenden Sportjahresrückblick.

Doch dann kam Marion Thiel, aus meinem Lauf- und Walkingszenen Freundeskreis, mit der Idee an mich herangetreten, sie beim diesjährigen SIE + ER Lauf in der Prater Hauptallee zu begleiten. Bei diesem Laufevent tritt man als Paar an und stellt sich gemeinsam einer Weglänge von 4 Kilometern.

Video:

Mit Marion hatte ich schon einen großen Teil des Karwendelmarschs in diesem Jahr bestritten und wir harmonierten schon damals sehr gut als läuferisches Team. Diese Distanz passte auch gut in meine Neukonzipierung als Sportler. Darum beschloss ich mit Marion gemeinsam an diesem tollen Bewerb teilzunehmen. Hier konnte ich noch einmal in diesem Jahr alles geben, alles auf die Waagschale legen.

Der Sie + Er Lauf hat ja schon eine lange Tradition. Die Idee dazu entstand im Winter 1983/84. Susanne Undeutsch, Hans Ringhofer (ehemaliger mehrfacher Wiener Langstreckenmeister und Leopold Kascha, damaliger Sektionsleiter der Leichtathleten vom Club Cricket-Wien, beschlossen, weg vom Wettkampfgedanken und mit Spaß am Laufsport, die harte Saison in diesem Rahmen ausklingen zu lassen. Darum findet dieses Event auch heute noch relativ spät in einem Jahr statt.

30 Jahre später hat sich einiges getan. Doch auch heute gilt es noch, gemeinsam mit seiner Laufpartnerin, bzw. seinem Laufpartner, eine Distanz zu laufen, wobei die Reihenfolge, wer zuerst diese Runde absolvieren soll, heute offen ist.

 


Start und Ziel in der Prater Hauptallee

Ich kanns kaum erwarten das es los geht

Startnummern-Boxen in der Wechselzone

Team Peter & Marion ist startklar



Ein ziemlich "cooles" Event.

Ja, frisch war es schon. Aber wenn man mal in Bewegung ist, dann wird es doch recht angenehm.
Marion holte mich am Vormittag mit dem Auto ab und wir fuhren gemeinsam zum Parkplatz des Ernst Happel Stadions. Danach besichtigten wir das Wettkampfareal und trafen auf einige Bekannte und Freunde.

Marion, welche nicht 100% fit war, wirkte doch etwas angespannt. Ich war ziemlich gelassen und freute mich schon auf diesen kurzen aber intensiven Lauf. Ich war doch überrascht, wie viele Teilnehmer an den Start gingen.
Der Start- und Zielbereich befand ich bei der Prater Hauptallee, Ecke Meiereistraße. Die Strecke verlief in Richtung Lusthaus. Kurz nach der Autobahnbrücke der A23, bei einem Kilometer wurde gewendet. Dann führte die Strecke direkt beim Start vorbei in die andere Richtung der Allee. Auch hier folgte nach einem Kilometer die Wende, ehe man dann beim Ausgangspunkt auch über die Ziellinie laufen konnte. Nicht ganz. Zwischen dem Start und Zielbogen befanden sich ca. 200 Meter Spielraum. In dieser Zone fand die Staffelübergabe zwischen Weiblein und Männlein statt.

Für unser Team startete Marion. Sie erreichte nach 22 Minuten und 25 Sekunden erschöpft das Ziel und war als ehrgeizige Sportlerin nicht wirklich zufrieden mit ihrer Leistung. Aber mit einem bösen Schnupfen zu starten, das ist schon heftig. Marion hat alles gegeben und unter normalen Umständen, wenn alles passt, ist sie um einiges schneller als ich.

Wo wir auch schon bei mir sind. Schließlich startete ich. Die ersten hundert Meter verliefen gar nicht so gut. Ich tat mir sehr schwer meinen Rhythmus zu finden. Nach dem ersten Kilometer hatte ich mich aber dann gefangen und konnte nun durchziehen. Bei der Hälfte feuerte mich Marion an. Am Ende lief es richtig gut für mich und ein Blick auf meine Sportuhr verriet mir, das ich tatsächlich die Möglichkeit hatte, diese 4 Kilometer unter 21 Minuten zu laufen. Doch dies hat knapp nicht gereicht. Ich kam nach 21 Minuten und 15 Sekunden im Ziel an. Macht nichts! Das war eine extrem gute Leistung von mir.
Damit war ich sehr zufrieden. Unsere Gesamtzeit könnt Ihr unten bei der Urkunde sehen.

 


Erneut treffen wir viele Freunde

...nun bin ich dran!

Marion hat es gschafft...

Ich, in Action



Afterrun-Party im VIP Bereich des Ernst Happel Stadions.

Im Anschluss an den Bewerb hieß es ab unter die Dusche. Zum Anlass des Sie + Er Laufs wurden die Duschen in den Fußessballkabinen des Ernst Happel Stadions zur Verfügung gestellt.
Für mich als Fußball Fan war das natürlich eine tolle Sache, denn wann kommt man schon mal als Fan in die Kabinen der Mannschaften.

Es wurde aber noch besser. Im Anschluss lud der Veranstalter zur großen Abschlussfeier im VIP Bereich des Stadtions ein. Und das war für mich dann natürlich die Krönung. Einmal dort hingelangen, wo man im Stadion sonst nicht steht. Der VIP Bereich des Ernst Happel Stadions ist wirklich atemberaubend und modern. Sämtliche Spotlerinen und Sportler versammelten sich dort, um an der Siegerehrung teilzunehmen. Geehrt wurden mehrere Klassen. Dazu kam die ausgezeichnete Verköstigung des Stadion Caterings.

In Allem war das also ein gelungener Tag für mich. Und Marion werden wir sicher schon bald wieder an meiner Seite sehen. Wir wollen auch im kommenden Jahr noch einmal an unsere Grenzen gehen. Wir werden uns aber auch beim Karwendelmarsch 2018 gegenseitig als Pacemaker unterstützen.
Mein Sporteventjahr endete jedenfalls mit dem Sie + Er Lauf und einem sehr versöhnlichen Ergebnis. 

 


Auch projectfit.at Coach Michael Menzel ist vor Ort

Empor in den VIP Bereich des Ernst Happel Stadions

Siegerehrung im VIP Bereich

Meine Lieblingspose

In der Umkleide des Ernst Happel Stadions

Finisher-Trunk mit Marion

Blick in das Ernst Happel Stadion

Auch Marion posiert


Infobox:

SIE + ER Lauf
Ernst Happel Stadion
 

Karte:

VLOG:

Kommentare


Datenschutzerklärung