Wandern - Weitwandern - Bergwandern - Outdoor Sport

ich, am Weg

20
Ok
Entlang der slowakischen Donauauen
20.10.2019 20:19


WIE DIE DONAU BEI DEN NACHBARN FLIEST
 


Der Herbst hat uns nun in seinen Klauen, doch soll uns etwas Schlimmeres passieren? Das Jahr 2019 steht für mich gar im Zeichen der Erkundung des Ostens, bzw. Bratislavas und Umgebung. Mich persönlich hatte schon immer die Donaubreite bei Wasserkraftwerk in Cunovo interessiert, doch war ich niemals dort hin aufgebrochen.
 
Darum freute es mich umso mehr, als meine bessere Hälfte Stefanie meiner Idee nachkam und wir gemeinsam die Donauauen unseres slowakischen Nachbarn mit mir erkunden wollte. Das wunderschöne Wetter trug auch dazu bei, dass dieser Tag für uns beide ein richtig schönes Erlebnis werden sollte. Und was wir alles entdeckt haben, das erzählen wir Euch hier.

 

Video:


Bahnhof Rusovce

Alte Gemäuer

Rusovce

Dieser nette kleine Ort ist ein Stadtteil im Süden Bratislavas an der rechten Donauseite an der Grenze zu Ungarn.
Er wurde um 1208 zum ersten Mal urkundlich erwähnt und seit dem 14. Jhd auch mit dem deutschen Namen Karlburg belegt. Bei der Pariser Friedenskonferenz im Oktober 1947 wurde der Ort gemeinsam mit Cunovo und Jarovce der Tschechoslowakei zugesprochen. Seit dem 1. Jänner 1972 ist Rusovce ein Stadtteil von Bratislava.

 


Schloss Rusovce

Dieses steht in mitten eines prachtvollen Gartens und wurde im Jahr 1840 an der gleichen Stelle gebaut wie sein älterer Vorgänger, welcher bis ins Jahr 1521 zurückdatiert werden kann.

Dank seines romantisierendem Stil eines Windsortyps, ähnlich der englischen Gotik, ist das Schloss im gesamten Ort und darüber hinaus ein wahrer Blickfang der auffällt. 


Der prächtige Schlossgarten ist sehr weitläufig und kann jederzeit betreten werden. Abgesehen von seinem Pflanzenreichtum wirkt der Park allerdings noch sehr naturbelassen. Der Wanderweg in Richtung Rajka verläuft direkt hindurch. So können auch die Donauauen direkt aus dem Park betreten werden. Eine Tafel kennzeichnet den Übertritt von Schlosspark in das Naturschutzgebiet der Donauauen.

Heute wird das Schloss durch das Regierungsamt der slowakischen Republik verwaltet und ist leider nicht öffentlich zugänglich. An manchen stellen bedarf es dringlicher Restaurierungsarbeiten. 

Schloss Rusovce

Holzfenster im Schlosspark

Schlossgarten ( by Stefanie B. ) 

Übergang vom Park in die Donauauen


unberührte Donaualtarme

Ride a tree ( by Stefanie B.  )

Bei Ostrovne Lucky

Durch die schöne Donauauen

Die schönen Auseen

Die schönen Altarme

Das Naturschutzgebiet und die Auseen

Unser Weg führt aus dem Rusovce Schlosspark direkt hinaus in die slowakischen Donauauen. Gleich zu Beginn stoßen wir auf den Naturlehrpfad aus Rusovce mit insgesamt 3 Lern- und einer Informationstafel sowie 2 Karten. 

Das Naturschutzgebiet der slowakischen Donauinseln zwischen der Donau und dem Hochwasserdamm wurde 2002 zur Schutzzone von Lebensräumen in den Auwäldern und Feuchtgebieten sowie vieler Tier- und Vogelarten erklärt. Entlang des Kanals erreichen wir die beiden Auseen Male Cunovo sowie Velke Conovo im Gebiet Ostrovne Lucky. 

Das Landschaftsschutzgebiet Dunajske luhy, der gesamte Donauau der Slowakei ist um die 123 Quadratkilometer groß und in mehrere Zonen unterteilt, die jedoch nicht miteinander verbunden sind. Der erste Teil, jenen wir uns genauer angesehen haben, liegt unmittelbar Südlich von Podunajske Biskupice und erstreckt sich bis hinter zum Stausee Gabcikovo, wobei wir nicht so weit gewandert sind.

Zur den Erholungsaktivitäten im Landschaftsschutzgebiet gehören Schwimmen, Fischen, Wandern und Radfahren. Auch der Donauradweg verläuft durch dieses Gebiet. Für Wanderer und Entdecker sind wohl die Flussauen, Feuchtgebiete und kleine Seen sowie tote Flussarme und Bäche am spannendsten, obwohl nicht jeder Bereich erreichbar ist oder erreichbar sein soll. Viele Gebiete stehen unter Naturschutz und dürfen nicht betreten werden.

Für die Menschen der Großstadt Bratislava ist das Gebiet sehr leicht mit dem Auto oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. 

Cunovo & der Wasserkomplex bzw. die Staumauer

Auch Cunovo ist ein Stadtteil der Großstadt Bratislava und liegt etwas weiter Südlich von Rusovce und unweit von der ungarischen Grenze entfernt. Der Ort wurde 1232 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Sehenswert ist bestimmt die Kirche im barocken Stil aus dem 18. Jahrhundert. 

Beeindruckend ist etwas weiter Außerhalb dann bestimmt das riesige Wasserkraftwerk, welches an einer ausgedehnten Donaubreite steht und auch dort nur bis zur Hälfte des Stroms reicht. Die Breite der Donau beträgt hier fast 3 Kilometer.

Schon 1952 wurde mit der Vorbereitung des Wasserkraftwerkes begonnen. 1977 einigten sich Ungarn und die Tschechoslowakei über den Bau und die Inbetriebnahme des Komplexes, welcher 1989 von Ungarn gestoppt wurde. 1992 fand dann die Abdämmung des alten Donauflussbettes statt. Noch im selben Jahr wurde das Wasserkraftwerk dann in Betrieb genommen. 

Doch auf der sogenannten Halbinsel befinden sich noch viel mehr Möglichkeiten, welche auch den Tourismus ankurbeln. So hat auch ein angesehener Euroraftingverein dort seinen Sitz. Auch der Surf- und Jachtklub ist hier anzutreffen. Wanderer und Radfahrer auf der Durchreise, freuen sich bestimmt über eine Bleibe im Hotel Divoka voda, welches sich ebenfalls mitten am Steg und somit auf der Donau befindet. 

Aber auch die Freunde der Kunst kommen auf ihre Kosten. So befindet sich am Kopf des Kraftwerkes das Danubiana Meulensteen Kunstmuseum, welches auch ein gemütliches Cafehaus beinhaltet. Wer sich am Wasserkraftwerk stärken oder erholen möchte, den läd der Imbiss Modra cajka zu Speis und Trank ein. 

Es ist wirklich erstaunlich, wie vielschichtig diese Gegend ist. Wer dem Wasserkraftwerk Conovo einen Besuch abstatten möchte, der kann ganz einfach mit dem Bus Linie 90 aus Bratislava (Nove SND) oder aus Bratislava-Petrzalka mit dem Bus 91 (Bahnhof Petrzalka) anreisen. Es gibt aber auch genug Parkmöglichkeiten für die Anreise mit dem Auto.

Wir können es Euch nur wärmstens empfehlen!!! 

Kirche von Cunovo

Am Steg Peter ( by Stefanie B. )

Slowakische Donau ( by Stefanie B. )

Wasserkomplexx Conovo

Am Steg Stefanie

Slowakische donau Stefanie 





Fotos von Stefanie HIER

Karte:

Kommentare


Datenschutzerklärung